Kunst/Projekte

Kennst Du das Land, wo der Hopfen blüht?

Kennst Du das Land, wo der Hopfen blüht?

Update Mai 2016

Die Kronkorkenbilder nehmen einen immer größeren Teil meiner produktiven Zeit in Anspruch mit 10 Ausstellungen und Performances alleine dieses Jahr.

Neben Ausstellungen in Kelkheim, Pfungstadt und Friedberg wird es dieses Jahr wieder Performances in ganz Deutschland geben. Vorbei ist bereits die craft beer Frankfurt mit dem Bild "Kennst Du das Land, wo der Hopfen blüht?".

Folgen werden dieses Jahr noch Festivals und Conventions in Hofheim (Sommerschein), Bad Nauheim (Soundgarden), Bonn (FeenCon), Finkenbach (Finkenbachfestival), Limburg und das eine oder andere mehr. The best is yet to come.

Kronkorkenbilder:

Bilder setzen sich bekanntlich aus vielen kleinen Punkten zusammen und wenn man die groß genug aufbläst hat man irgendwann Punkte von der Größe von Kronkorken. Aus diesen lege ich meine Bilder.

 

NippelposterDas Nippelprojekt:

Angefangen hat alles mit einem Freund, der sagte seine Brustwarzen wären hässlich und ich wand ein: "Nein, es gibt kein hässlich. Jedem gefällt etwas anderes." Um das zu beweisen mussten viele Bilder her. Ich verband das mit meiner Verkaufstätigkeit auf Märkten indem ich die Preis- und Rabattdiskussion abkürzte. Wer Preisnachlass wollte, konnte sich den "Vorzeigerabatt" verdienen. Ausziehen, Foto machen, fertig.

Natürlich gab es auch viele, die ohne Rabatt mitgemacht haben, einfach weil sie die Aktion nett, interessant, unterstützenswert oder künstlerisch wertvoll fanden. Mit den Bildern, immer nur die Brustwarze in Originalgröße sonst nix, gab es eine Ausstellung in Bad Homburg.
Auf der NipponConncetion wurde mir leider Laptop und Kamera geklaut und somit waren auch die Vorlagen weg. Was bleibt ist das Poster.

Offensichtlich hat das Projekt aber viele Leute über den Tag hinaus beschäftigt und da ich jetzt diesen Herbst immer wieder auf die Aktion angesprochen worden bin, gibt es eine Neuauflage: Wie beim ersten Mal interessieren mich nur die Brustwarzen ohne das "Ganze drumrum". Jetzt aber will ich die Bilder nicht in Originalgröße zeigen, sondern möglichst groß vergrößert. Ich stell mir das sehr eindrucksvoll vor, wenn die Bilder auf das 20fache vergrößert werden.

Die nächste Ausstellung wird 2016 in Pfungstadt sein.

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • PDF
  • Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *