Kreuzberg, Sonne und die günstige Konkurrenz

Der Flowmarkt in der Markthalle 9 in Kreuzberg ist zu Ende. Die Sonne hat zwar dafür gesorgt, dass weniger Besucher da waren als das letzte Mal, aber schön war es trotzdem und ein bißchen Plus hab ich auch gemacht.

Und sind wir mal ehrlich. Ich wäre heute auch lieber an der frischen Luft gewesen. Naja, dafür genieß ich jetzt noch ein Eis im Freien.

Heute war das erste Mal, dass ich mit "Konkurrenz" konfrontiert wurde. Dass ich die Konkurrenz in Anführungszeichen setze, ist ein bißchen gehässig und hochmütig, sind die Beutel doch sehr viel einfacher gefertigt. Aber dennoch Konkurrenz, denn wer so einen Beutel kauft, kauft keinen mehr von mir. Es sei denn, die Qualität überzeugt. Und die schien heute mal wieder zu stimmen. Alles in allem ein sehr schöner Markt und ich bin gespannt, was morgen Hannover abgeht.

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • PDF
  • Tumblr
Dieser Beitrag wurde unter Marktberichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Kreuzberg, Sonne und die günstige Konkurrenz

  1. Jörg sagt:

    Da nur so erbärmlich wenig Werbung für diese Veranstaltung gemacht wurde, ist es auch kein Wunder dass so gut wie niemand vorbei kam.

    Interessant war auch zu erfahren wie viele Buddies aus der Veranstalter-Clique vor Ort waren und für ihre Stände keine Gebühren zahlen müssen. Ist auch kein Problem wenn man über die Kreuzberger Prinzessinnengärten-Connections für die ganze Veranstaltung in der Markthalle nichts bezahlen muss.
    Da reicht es völlig aus wenn dann nur die Hälfte der Leute treudoof die Standgebühren bezahlt. Gewinn macht man trotzdem, denn es ist ja nicht so dass man irgendwelche Kosten durch Werbung (o.ä.) gehabt hätte.

    Was für ne Gurkentruppe…

  2. Karin sagt:

    Ich hatte auch einen Stand letzten Samstag, und muß sagen daß im Vergleich zu den sonstigen Veranstaltungen in der MarkthalleIX und angesichts des Frühlingswetters das ganz ordentlich besucht war - bin etwas die Hälfte meiner Sachen losgeworden und hatte ne Menge Spaß mit meinen Standnachbarn.

    Soviel wie bei meinem Vorredner von Geld die Rede ist, könnte man meinen, es handle sich hier um einen professionellen Händler, der nur wegen der Kohle mitmacht..
    Da ich auch die anderen "Flowmärkte" kenne, kann ich nur sagen, daß diese meist (mehr als) gut besucht sind, es gibt Live-Musik, viel Second-Hand-Zeug von jedermann, wenig Händler bzw ein paar Designstände, und am wichtigsten: gute Stimmung und Atmosphäre.
    Veranstalterclique hin oder her, die stellen da schon einiges auf die Beine - und sind dabei auch noch freundlich, nicht wie die Schergen vom Boxi oder Mauerpark.
    Also ich für meinen Teil bin froh, daß mal jemand ein paar nette Flohmärkte hier im Kiez organisiert!

  3. Jan sagt:

    Ich kann diese internen Geschichten natürllich nicht beurteilen. Für mich selbst kann ich nur sagen, dass ich auf meine Kosten gekommen bin und viel Spaß hatte.
    Die Mischung des Marktes stimmt, die Musik ist meist mein Geschmack und ich werd wohl wiederkommen. Freu mich auf Euch.
    Bis Juni?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *